Was jetzt im Dorf geschieht:

Suman ist gut in Nepal angekommen. Alle Dinge, die wir ihm mitgegeben haben sind ohne Probleme durch den Zoll gekommen. Im Dorf hat Suman mit einigen anderen Dörflern eine Gruppe gegründet und eine Dringlichkeitsliste aufgestellt.

Als erste Aktion wurden am Samstag, den 02.05.15 an 30 obdachlose Familien jeweils 7 Wellblech-Platten zu 1m x 2m verteilt, ausserdem wurden Familien, die keine Nahrung mehr hatten mit Reis versorgt. Insgesamt sind im Bereich unserer Hilfsaktion über 200 von ca. 450 Häusern irreparabel zerstört.

Das Nahrungsproblem scheint in unserem Dorf glücklicherweise bereits zurückzugehen, so dass sich das momentane weitere Vorgehen auf die Bereitstellung weiterer Wellblech-Platten konzentrieren wird. Für Samstag ist die nächste Verteilungsaktion geplant. Es scheint so, dass wir die Zahl der pro Familie ausgehändigten Platten erhöhen müssen, da die Menschen diese auch für die Wände ihrer Notunterkünfte verwenden, denn es gibt auch jetzt noch Nachbeben, so dass der Bau von Stein/Lehm-Mauern im Moment nicht sinnvoll erscheint.

Erste Fotos aus unserem Dorf!

Neue Fotos aus Roshi!

Wie unsere Hilfe hier bisher angelaufen ist:

Nachdem wir hier spontan sofort angefangen haben Geld zu sammeln, sind neben den mehr als 5000 Euro, die wir Suman dank vieler direkt befreundeter Spender mitgeben konnten und den sinnvollen Dingen, unter anderem mehrere Schlafsäcke, ein 8-Personen-Zelt, zwei Solarpanels zum aufladen von Handys oder Laptops, diversen Werkzeugen und Wasserdesinfektion für 200.000 Liter Wasser, die im Freundeskreis zusammengetragen und bereitgestellt wurden, mittlerweile viele Spenden in den von uns aufgestellten Boxen im Cafè und auf dem eingerichteten Konto (Stand 08.09.15, 14.605,94 €) eingegangen.

Ich bin vom bisherigen Erfolg überwältigt, mit solchen Summen hatte ich nicht gerechnet. Ich danke von Herzen und bin froh, dass wir das Dorf dadurch weiter kraftvoll unterstützen können.

Wie wir hier weitermachen:

Wir haben unseren Förderverein gegründet. Wenn ihr Euch am langfristigen Wiederaufbau des Dorfes beteiligen wollt, seid Ihr herzlich dazu eingeladen euch im Verein zu engagieren.

Wie Ihr mitmachen könnt:

Wir sind offen für jede Form von Unterstützung. Wenn Ihr uns finanziell unterstützen wollt, könnt Ihr Geld unter der Angabe 'Jibon Nepal' auf das von uns dafür eingerichtete Konto überweisen. Ihr könnt auch gerne ins Café kommen und Eure Ideen und Vorschläge mit uns zu teilen. Ihr könnt Euch am Verein beteiligen und die langfristige Hilfe mitgestalten.

Wir können jetzt viel Gutes tun,

ich bitte um Eure Mithilfe und Mitarbeit, Jürgen Sippel

Kontakt:

Jibon Nepal - Castroper Str. 79 - 44791 Bochum

jibon.nepal.germany@gmail.com - 01787717617

Konto:

Jibon Nepal

IBAN: DE57 4306 0967 4098 7313 00

Diese Seite wurde am 08.09.2015 aktualisiert.

Warum wir helfen!